Funktionen

TreoPIM bietet viele Funktionen direkt aus der Box an und hilft Ihnen,
eine effiziente Teamarbeit zu organisieren, indem viele Prozesse automatisiert
werden können.

funktionen-img16

Datenaustausch per API

  • Alle Daten aus allen Entities im System, inkl. kundenspezifische Entities und deren Felder sind per API sofort verfügbar
  • Vollautomatischer bilateraler Datenaustausch ist möglich
  • Daten aus allen konfigurierten Produktkatalogen und Kanälen sind abrufbar
 

Manueller Datenimport

  • Datenimport ist verfügbar für alle  Entities im System,  inkl. kundenspezifische Entities und deren Felder
  • Felder-Mapping erfolgt durch den Anwender pro Importvorgang
  • Pro Importvorgang können die Daten nur in eine Entity importiert werden, z.B. Produkte ohne Attribute, Kategorien etc.
  • Ein Importvorgang kann rückgängig gemacht werden
 

Manueller Datenexport

  • Verfügbar für alle Entities im System, inkl. kundenspezifische Entities und deren Felder
  • Pro Exportvorgang können die Daten nur aus einer Entity zugleich exportiert werden, z.B. Produkte ohne Attribute, Kategorien etc.
  • Die zu exportierenden Felder sind vom Anwender zu bestimmen
funktionen-img3

Kanäle

  • Folgende Distributionskanäle sind denkbar – Onlineshops, Websites, Print-Kataloge, E-Commerce -Plattformen etc.
  • Ein Kanal bestimmt, welche Produkte, mit welchen Attributen und zu welchen Preisen über den Kanal verfügbar gemacht werden
  • Durch eine Zuordnung der Kategorien zu Kanälen wird bestimmt, welche Produkte über den Kanal zu publizieren sind
  • Produktattribute können pro Kanal unterschiedliche Attributwerte bekommen, z.B. unterschiedliche Produktbeschreibungen wegen Double-Content-Problematik, unterschiedlicher Marketing-Strategien etc.
  • Produkte können zu einem Kanal auch direkt zugeordnet werden, eine Kategoriezuweisung ist dann nicht unbedingt notwendig.

Produkt-Assoziationen

  • Eine unbegrenzte Anzahl der Produktassoziationstypen kann angelegt werden, z.B. Cross-Selling, Up-Selling, Substitutionen, Packs etc.
  • Pro Produkt kann eine unbegrenzte Anzahl der assoziierten Produkte angegeben werden, z.B. Produkt B ist ein Cross-Selling-Produkt für Produkt A, Produkt C ist ein Up-Selling- Produkt für Produkt A etc.
  • Ein Produkt kann für jeden Assoziationstyp verwendet werden
  • Produkte können zueinander als n:m-Beziehung assoziiert werden
funktionen-img4
funktionen-img5

Kategorisierung, Segmentierung und Einordnung

  • Es ist möglich, mehrere Kategoriebäume im System zu haben.
  • Ein Kategoriebaum oder dessen Teil kann zu einem oder mehreren Kanälen zugeordnet werden
  • Eine Child-Kategorie kann nur eine Parent-Kategorie haben
  • Eine Parent-Kategorie kann mehrere Child-Kategorien haben
  • Eine Kategorie kann mehrere Kategoriebilder haben
  • Eine Kategorie kann mehrere zugehörige Produkte haben
  • Ein Produkt kann zu mehr als einer Kategorie zugeordnet sein
  • Produkt-Tagging - Sie können ein oder mehrere Tags einem Produkt zuweisen
  • Es ist möglich, die Produkte auf beliebige andere Weise zu segmentieren und einzuordnen, z.B. mit Hilfe von benutzerdefinierten Feldern

Produktfamilien

  • Produktfamilien
  • Ein Produkt kann nur zu einer Produktfamilie gehören, diese wird beim Anlegen eines Produktes abgefragt
  • Die Produktfamilie definiert, welche Attribute und deren Werte bei einem Produkt anzugeben sind
  • Man kann definieren, ob ein Attribut ein Pflichtfeld oder freiwilliges Feld beim Anlegen eines Produktes ist
funktionen-img6

Attributgruppen und Attribute

  • Mehrsprachige Pflege der Produktattribute
  • Attributgruppen sind notwendig, um die Produktattribute zu strukturieren
  • Ein Produktattribut gehört immer zu einer Attributgruppe
  • Für jede Produktfamilie können eigene Produktattribute und Attributgruppen angelegt werden
  • Es gibt über 20 vordefinierte verfügbare Attributtypen
  • Attributwerte werden je nach Attributtyp automatisch validiert
  • Zusätzliche Attributtypen sind möglich
  • Einige Attributtypen können nur vordefinierte Werte haben
  • Ein Attribut kann nur zu einer Attributgruppe gehören
  • Defaultwerte und Einheiten sind für Attribute definierbar

Produkt-Verwaltung

  • Produkttypen – Simple, Bundle, Package, Configurable
  • Notwendige Attribute, die als Angabe bei einem Produkt gebraucht werden, werden durch die Zuordnung zu einer Produktgruppe ermittelt
  • Es ist auch möglich beliebige zusätzliche Produktattribute mit dem Produkt zu verknüpfen, zusätzlich zu den Attributen die durch die Produktgruppe geerbt werden
  • Es ist möglich, pro Kanal individuelle Attributwerte zu hinterlegen, die allgemein gültige Attributwerte für den jeweiligen Kanal ersetzen (z.B. übliches Attribut Gewicht in kg, Kanal-Attributwert Gewicht in Pounds)
  • Einkaufspreise können in unterschiedlichen Währungen eingegeben werden
  • Ein Produkt kann mehrere Produktbilder haben
  • Produkt-Tagging, mit farbiger Hervorhebung
  • Produkt-Status, mit farbiger Hervorhebung
funktionen-img9

Digital Asset Management (DAM)

  • Verwalten Sie alle produktrelevante Bilder und Dateien in Ihrem PIM
  • Sie speichern jedes Bild nur in einer Größe ab, alle weiteren Größen und Formate werden automatisch erstellt
  • TreoPIM optimiert und komprimiert die Bilder für das Web automatisch
  • Sie können die Originaldateien in TIF, PSD oder anderen Formaten abspeichern
  • Erfassen Sie die Meta-Informationen für Ihre Media Assets

Flexibles Datenmodell und Entity-Konfigurator

  • Mit TreoPIM können Sie ein beliebiges Datenmodell umgesetzt bekommen, genau so, wie Sie es haben wollen.
  • Man kann beliebig viele neuen Entities anlegen, z.B. Verträge, Erfahrungsberichte etc. und diese sind im Navigations-Konfigurator sofort verfügbar
  • Bestimmen Sie selbst, welche Felder ein neues oder bestehendes Entity haben wird, ändern Sie diese nach Ihren Vorstellungen.
  • Nutzen Sie bei der Feldanlage über 20 vordefinierte Feldtypen
  • Man kann beliebige Relationen (1:n, n:1, n:m) zwischen allen verfügbaren Entities anlegen
  • Dynamische Felder - man kann definieren, unter welchen Bedingungen ein Feld angezeigt, ausgeblendet oder zu einem Pflichtfeld wird.
funktionen-img12
funktionen-img13

Layout-Konfigurator

  • Man hat volle Kontrolle über alle Layouts für jedes Entitiy im System
  • Man kann Detail-, Panel- und Listen-Layouts konfigurieren.
  • Über Drag-und-Drop kann man bestimmen, welche Felder in welchen Feldgruppen angezeigt werden
  • Auch nach der Konfiguration bleiben alle Benutzeroberflächen responsive und sind automatisch mobile-ready
  • Konfigurieren Sie, welche Felder für die Filter und Maß-Änderungen zulässig sind
  • Bestimmen Sie, welche Relations-Panele für welches Entity anzuzeigen sind und deren Reihenfolge auf der Detailseite.

Gruppen-Funktionen

  • Alle gefilterten und ausgewählten Datensätze können auf einmal gelöscht oder geändert werden
  • Maß-Änderung eines beliebigen Datenfeldes für die ausgewählten Datensätze möglich
  • Speichern Sie Ihre häufigen Such- und Filterabfragen ab, um Ihre Arbeitszeit zu sparen.
  • Einfaches Suchen und Ersetzen möglich
funktionen-img14
funktionen-img15

Historie, Benachrichtigungen und Kommentare

  • Historie und Änderungsverfolgung - sehen Sie ganz genau, wer was und wann geändert hat, dabei werden der alte und der neue Wert nebeneinander angezeigt
  • Verfolgung (Following) - Benutzer können einzelne Einträge abonnieren, um keine Änderung zu verpassen.
  • Erfassen Sie die Kommentare überall, mit der Möglichkeit, Dateien anzuhängen, egal mit welchem Eintrag Sie arbeiten.
  • Benachrichtigungen - man kann einrichten, wann man Systembenachrichtigungen und wann E-Mail-Benachrichtigungen erhalten soll

Rollen, Teams und Berechtigungen

  • Benutzer-, Rollen- und Teamverwaltung
  • Eine Rolle kann einem Benutzer oder einem Team zugewiesen sein
  • Ein Benutzer kann zu mehr als einem Team zugeordnet werden
  • Berechtigungen werden rollenbasiert konfiguriert
  • Es ist möglich, folgende Zugriffsebenen einzurichten - auf keine Einträge, auf eigene Einträge, auf Team-Einträge und auf alle Einträge
  • Es ist möglich, die Berechtigungen auf Feldebene zu konfigurieren, z.B. gewisse Datenfelder werden für bestimmte Rollen ausgeblendet
funktionen-img16

Sonstiges

  • Dashboards
    • Jeder Benutzer kann für sich mehr als ein Dashboard einrichten
  • Multisprachfähig
    • im System gibt es multisprachfähige Feldtypen
  • Dokumentenverwaltung
    • Ordnen Sie Ihre Dokumenten ein mit Hilfe eines Ordnerbaums
    • Weisen Sie Ihre Dokumente zu Produkten und anderen verfügbaren Entities zu
  • Wissensmanagement
    • ist wie eine einfache WIKI umgesetzt
    • Beschreiben Sie alle Ihre Prozesse direkt im TreoPIM
  • benutzerdefinierte Navigation
    • jeder Benutzer kann die Navigation so einrichten, wie es ihm am besten gefällt
  • LDAP-Authentifizierung
  • und vieles mehr...

TreoPIM kann das alles. Interessiert?
Nehmen Sie Kontakt mit uns für ein unverbindliches
Beratungsgespräch auf.